Typisch Schweden

Es gibt vieles, das als typisch für Schweden angesehen wird. In einem Urlaub im Land wird man einiges davon bestätigt sehen, anderes vielleicht nicht. Typisch schwedisch sind natürlich erst einmal die bekannten Marken, die das Land in der Welt bekannt gemacht haben.

fotos schweden mit flagge

Da wäre z.B. der Autohersteller Volvo, aber auch der Möbelhersteller IKEA mit seinen kultigen Möbeln und Möbelhäusern weltweit. Wer ein bisschen Schweden-Feeling finden will, fährt am besten einfach mal zu IKEA, denn dort gibt es schwedische Namen für moderne Möbel, schwedisches Essen und sogar Feste.

Natürlich dürfen auch Elch- und Rentiergerichte sowie Köttbullar nicht fehlen. Zum Frühstück haben die Schweden einen riesige Auswahl an Knäckebrot, denn in dieser Sparte sind sie sehr erfinderisch. Die bekannte Marke Wasa findet man auch in fast jedem Supermarkt in Deutschland.

Typisch für Schweden sind natürlich die endlosen Wälder, Nadelwälder, Birgen und andere. Die vielen Seen und tausende Inseln in der Schärenlandschaft. Leider auch die vielen Millionen Mücken, wobei man an der Küste weniger mit ihnen zu tun hat, als am idyllischen Haus am See.

Die saubere, gepflegten und kulturellen Städte und Metropolen allen voran Stockholm, aber auch Göteborg und Malmö mit ihren Museen, Kirchen, Kultureinrichtungen, Theatern aber eben auch viel Grün und Wasser drum herum. Diese Symbiose aus Stadt und Natur ist irgendwie auch typisch schwedisch.

Dann der schwedische Sozialstaat, die offene und transparente und besonders auch tolerante Gesellschaft, die mittlerweile eine Einwanderungsgesellschaft wie so viele in Europa geworden ist. Ist ja auch logisch, denn ein so schönes Land mit einem so guten System kann nicht geheim gehalten oder ein Insider-Tipp bleiben.

Die friedliche Neutralitätspolitik die Schweden über Jahrhunderte aus Kriegen herausgehalten hat und dem Land blühende Wirtschaft, Staat und Gemeinwohl beschert hat. Während sich in Europa die anderen die Köpfe einschlugen, haben die Schweden auf Frieden gesetzt und waren eigentlich dadurch immer auf der Seite der Gewinner.

Vielleicht haben sie deshalb so gut lachen und sind, trotz der langen Winternächte auch zu dieser Jahreszeit freundlich und hilfsbereit. Die Mentalität der Schweden ist manchmal etwas reserviert, aber meistens doch von einem optimistischen Menschenbild geleitet. Zumindest kommt es einem so vor, wenn man als Urlauber das Land bereist. Vielleicht liegt es an der umgebenden Natur, dem vielen Platz oder aber der sozialen Absicherung.

Typisch für Schweden sind natürlich auch die Wintersportarten, allen voran auch die erfolgreiche Eishockey-Nationalmannschaft, die bei Weltmeisterschaften traditionell zu den erfolgreichsten zählt. Im Wintersport sind die Schweden meist gut vertreten, sei es Biathlon, Langlauf oder Alpin. Aber auch in anderen Sportarten, sogar im Fußball können die Schweden es mittlerweile mit den besten Mannschaften der Welt aufnehmen und sind bei Weltmeisterschaften schon lange keine Exoten mehr.

Das hübsche Ferienhaus am See, die Stuga ist natürlich auch typisch schwedisch. Die rot gestrichenen Blockhäuser mit weißen Fensterrahmen sind zum Sinnbild des Landes geworden, genauso wie Angelurlaub, Segeln entlang der Ostseeküste und die Dalarnapferde sowie die Mittsommerfeiern, auf den es meist heiß her geht.

Prägend für das Bild Schwedens in der Welt war im Besonderen auch die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren die mit Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Wir Kinder aus Büllerbü oder Ferien auf Saltkrokan (nur um einige Beispiele zu nennen!) die ein Bild von einer heilen Welt zeigten.

Ganz anders, aber auch typisch für Sverige sind die Krimis aus Schweden. Bekannte Krimiautoren wie Håkan Nesser, Henning Mankell, Maj Sjöwall, Per Wahlöö und in letzter Zeit besonders auch Stieg Larsson mit seiner Millenium-Trilogie sind wahre Beststeller geworden.

Dies sind nur einige Beispiele, es können noch viele andere Beispiele genannt werden, die das gemessen an der Einwohnerzahl kleine Land hervorgebracht hat. Wie der Regisseur Ingmar Bergman oder Musikgruppen wie ABBA, Roxette oder The Cardigans.